Njepila-Hof RohneGemeindeamt Schleife
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Breitbandausbau

Breitbandausbau

Breitbandausbau Gemeinde Schleife

 

Ziele der Breitbandförderung und Unterstützung durch Bund und Land

 

Im Gemeindegebiet Schleife mit den Ortsteilen Rohne und Mulkwitz wird das Breitbandnetz ausgebaut.

Der Bund und der Freistaat Sachsen haben dafür in Form der Projektförderung eine nicht rückzahlbare Zuwendung für die Schließung einer Wirtschaftlichkeitslücke bei privatwirtschaftlichen Betreibern bewilligt.

Auf der Webseite des Projektträgers finden Sie dazu weitere Informationen: http://www.atenekom.eu/bfp/

Nach Ende der Maßnahme werden 908 Haushalte und 98 Unternehmen zuverlässig mit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s versorgt. Mehr als 80% der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt. Dabei wird FTTB als Technologie eingesetzt.

Im Rahmen der Maßnahme werden planmäßig ca. 41 km Tiefbau realisiert, ca.  245 km Glasfaser und ca. 68 km Leerrohre neu geschaffen.

 

 

Aktuell - Stand 09.09.2022

 

Die Arbeiten im Bereich nördlich der Bahnlinie sind abgeschlossen. Die Tiefbau- und Montagearbeiten in Schleife Süd werden voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen.

 

Die Tiefbauarbeiten im Ortsteil Rohne sind für die Gartenstraße abgeschlossen. Das Einblasen der Glasfaserkabel und der Anschluss der Kabelverzweiger erfolgt voraussichtlich ab Ende September. In den weiteren Bereichen sind sie angelaufen. Die Arbeiten folgen hier dem Abwasserausbau und werden voraussichtlich bis ins nächste Jahr laufen.

 

Die Tiefbau- und Montagearbeiten für den Ortsteil Mulkwitz laufen voraussichtlich noch bis Ende September. Das Einblasen der Glasfaserkabel und der Anschluss der Kabelverzweiger wird voraussichtlich Mitte Oktober abgeschlossen.

 

Aktuell sind 43,7 km Tiefbau fertiggestellt, 72,5 km Leerrohre und 147 km Glasfaserkabel verlegt worden. 616 Hausanschlüsse sind gebaut (Stand: 02.09.2022).

 

Für sehr viele Anschlüsse nördlich der Bahnlinie sind inzwischen Breitbandanschlüsse verfügbar. Für Schleife Süd, den Ortsteil Mulkwitz und den Ortsteil Rohne wird es voraussichtlich bis Ende 2022 so weit sein, bis auf die Bereiche in Rohne, die erst nach dem laufenden und weiterhin geplanten Abwasserbau erschlossen werden können.

 

Das heißt, Sie können bei einem Anbieter Ihrer Wahl einen Anschluss bestellen. Grundsätzlich muss die Telekom als Bauherr und Eigentümer des Netzes jeden Anbieter zulassen (Open Access - Offener Zugang). Voraussetzung für den Zugang eines anderen Anbieters zum Netz der Telekom ist, dass sich der Anbieter mit der Telekom über die Nutzung des Telekom-eigenen Netzes vertraglich einigt. Zurzeit sind bereits Vertriebs-Mitarbeiter der Telekom unterwegs, um Verträge der Telekom anzubieten. Für die Vorgehensweise der Mitarbeiter ist die Telekom verantwortlich. Auf diese Vorgänge hat die Gemeinde Schleife keinen Einfluss. Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die Telekom oder lassen Sie sich z. B. bei den Verbraucherzentralen beraten.

 

Zum Thema Hausanschlüsse möchten wir klarstellen: Der Baubetrieb baut den Anschluss von der Straße bis zum Hausanschlussraum im Haus inklusive Wanddurchführung und den Hausanschlusskasten (Hausübergabepunkt HÜP) – für Sie kostenlos. Die Telekom baut innerhalb des Hauses die Verbindung vom Hausanschlusskasten (Hausübergabepunkt HÜP) bis zum Glasfaser-Modem – für Sie kostenlos. Hier beginnt ihr Heimnetzwerk, dass Sie selbst bauen oder bauen lassen – auf Ihre Kosten. Wenn Sie kein Heimnetzwerk haben oder bauen möchten, gilt folgendes: „Wir können Ihnen bis zu max. 20 m Glasfaserkabel vom Hausanschlusskasten im Hausanschlussraum bis zu einer Glasfaser-Dose in einem Wohnraum verlegen. Dazu muss der Leitungsweg zu diesem Raum bauseits vorbereitet sein. Das bedeutet, dass Wand- oder Deckendurchbrüche (Bohrungen) fertig vorbereitet sind sowie eine Leitungsführung (Mini-Kabelkanäle, Leerrohre) zur Verfügung steht.“ (Quelle: Telekom-Broschüre „Der moderne Hausanschluss hat viele Vorteile, Seite 6“). Weitere ausführliche Informationen und Videos finden Sie hier: https://www.telekom.de/hilfe/bauherren/downloads.

 

Bitte beachten Sie, dass die Bereiche Jahnring, Friedensstraße 1-22 und 80-90, 92 und 93, Strugaaue, Werksweg 1-7 und 12-16, Mühlroser Straße, Mulkwitzer Weg (nur Bereich Schleife ohne OT Rohne), Grenzweg 3-9, Neustädter Straße 1-9 und 10a bis 18 und die Straße Zum Kleinteich nicht mit der laufenden Fördermaßnahme erschlossen werden, da hier schon eine ausreichende Versorgung nach Fördermittelrichtlinie möglich ist (mindestens 30 MB/s). Hier hat die Gemeindeverwaltung keinen Einfluss auf die Qualität der Anschlüsse. Bitte wenden Sie sich bei Fragen insbesondere zu Ihrer verfügbaren Bandbreite an Ihren Breitbandanbieter.

 

Hinweise für land- und forstwirtschaftlich bewirtschaftete Flächen an öffentlichen Straßen:

Der Ausbau des Breitbandnetzes erfolgte entlang der öffentlichen Straßen weitgehend im Bankettbereich des Straßenkörpers. Zum Straßenkörper gehören nach § 2 Sächsischem Straßengesetz insbesondere die Fahrbahn, Trenn-, Seiten-, Rand- und Sicherheitsstreifen, Rad- und Gehwege. Nach § 14 (3) dürfen Eigentümer und Besitzer von Grundstücken, die an einer öffentlichen Straße gelegen sind (Straßenanlieger), die an die Grundstücke angrenzenden Straßenteile über den Gemeingebrauch hinaus benutzen, soweit diese Nutzung insbesondere nicht in den Straßenkörper eingreift. Insofern ist unter Beachtung dieser gesetzlichen Bestimmung (Nichteingriff in die Fahrbahn, Seiten-, Rand- und Sicherheitsstreifen, Rad- und Gehwege) davon auszugehen, dass die Breitbandkabel vor der Zerstörung durch den land- und forstwirtschaftlichen Betrieb ausreichend geschützt sind.

Wenn Sie wissen möchten, ob an Ihrem Grundstück Leitungen der Telekom liegen, können Sie jederzeit eine kostenfreie Trassenauskunft mit Lageplan im Internet unter https://trassenauskunftkabel.telekom.de herunterladen.

 

Regelmäßig werden auf den Baustellen Schilder, Absperrungen und Beleuchtung gestohlen oder zerstört. Wir bitten die Bürger*innen um erhöhte Aufmerksamkeit und die Meldung von Schäden an den Baustellen, insbesondere an den Wochenenden. Vielen Dank.

 

Ihre weiteren Fragen beantwortet gerne Frau Dipl.-Ing. Kerstin Schuster unter der Rufnummer 035 773 / 71 401.

 

Zur Legitimation der vor Ort Arbeitenden

 

  • Alle für die Direktvermarktung eingesetzten Mitarbeiter werden autorisiert

  • Jeder Mitarbeiter kann sich mit dem Autorisierungsschreiben der Telekom Deutschland GmbH und einem Mitarbeiterausweis (ausgestellt durch seinen Arbeitgeber) ausweisen

  • Bei Nachfragen gibt es die Autorisierungshotline

 

0800- 82 66 347

 

 

>>> Glasfasertechnik Telekom komplett

Glasfasertechnik Telekom Einfamilienhaus

Glasfasertechnik Telekom Einfamilienhaus

Glasfasertechnik Telekom Mehrfamilienhaus

Glasfasertechnik Telekom Mehrfamilienhaus

Projektfortschritt und Ergebnisse - Stand: 02.09.2022

 

Den Zuschlag für die Errichtung und den Betrieb des Breitbandnetzes erhielt die Telekom Deutschland GmbH.

Aktuell sind 43,7 km Tiefbau fertiggestellt, 72,5 km Leerrohre und 147 km Glasfaserkabel verlegt worden. 616 Hausanschlüsse sind gebaut (Stand: 02.09.2022). Zahlreiche Anschlüsse sind bereits ein buchbar.

Nachrichten

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Auf einen Blick!

Gemeindeamt Schleife

Friedensstraße 83
02959 Schleife


Telefon: (035773) 7290
Telefax: (035773) 72924


E-Mail:

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
IBAN: DE26 8505 0100 0080 0010 68

Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien e.G.
IBAN: DE07 8559 1000 4021 0466 00

Bitte geben Sie als Verwendungszweck immer ein Kassenzeichen
oder bei Verwarngeldern die Verwarngeld-Nr. an.

Montag

geschlossen

Dienstag

9.00 - 12.00 Uhr

& 13.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

9.00 - 12.00 Uhr

& 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag

9.00 - 11.00 Uhr

Unsere Partner

Gemeinde Groß DübenGEMEINDE GROß DÜBEN     Gemeinde Trebendorf

 

Aktuelles Amtsblatt Sorbisches Kulturzentrum Schleife Kirche in Schleife  Lausitz Sachsen Dörfer  Seenland

Sachsen vernetzt Diese Webseite wird gefördert durch die Initiative „Sachsen vernetzt“